Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates die dazugehörenden Unterlagen bequem über das Internet abrufen. Das RIS (Ratsinformationssystem) umfasst die Sitzungen des Gemeinderats sowie die des Verwaltungs- und Finanzausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Technik. Aktuell findet man im RIS die Unterlagen zu allen öffentlichen Gemeinderatssitzungen die die Verwaltung bis in das Jahr 2008 zurück.

Die Einsichtnahme ist nun prinzipiell zu jeder Zeit möglich. Wer zum Beispiel aufgrund seiner Arbeitszeiten oder wegen eines auswärtigen Arbeitsplatzes bisher daran gehindert war, Unterlagen in der Verwaltung einzusehen oder zur Sitzung zu kommen, kann sich sehr umfassend informieren. Den Mitgliedern des Gemeinderates war es ein wichtiges Anliegen, die Information für die Rheinstettenerinnen und Rheinstettener über die Arbeit in den kommunalen Gremien zu modernisieren und zu erweitern. So befürwortete der Gemeinderat die Einführung des RIS und stellte die erforderlichen Mittel zur Umsetzung bereit. Nicht zuletzt wird mit dem Service auch noch deutlicher aufgezeigt, welch vielfältige Aufgabenstellungen die Kommunalpolitik umfasst - eine weitere positive Folge des neuen Angebots könnte dann auch eine stärkere Beteiligung am kommunalpolitischen Geschehen sein. Über die städtische Homepage www.rheinstetten.de können die zugehörigen Sitzungsvorlagen mitsamt Anlagen (z.B. Karten, Pläne, Tabellen, Termine) und im Anschluss der Gemeinderatssitzungen auch die Niederschriften eingesehen werden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Planungen zur Neuen Stadtmitte Rheinstetten werden bald konkretisiert und im Detail diskutiert. Aus diesem Grunde möchte die CDU Stadtratsfraktion gerne von Ihnen wissen, welche Realisierungen Sie sich in der Neuen Stadtmitte wünschen. Im Gespräch sind neben einem Einkaufsmarkt beispielsweise ein Kulturhaus, Veranstaltungsräumlichkeiten, ein Museum, Raum für Ärzte und Dienstleister. Welche Größe, Ausstattung würden Sie sich wünschen, welche Anregungen können Sie mit auf den Weg geben? Sicherlich kann nicht jede Idee verwirklicht werden; aber in den Entscheidungsprozess einfließen sollten sie schon.

Bitte teilen Sie uns bis einschließlich 06.04.2018 Ihre Anregungen mit; Sie erreichen unseren Fraktionsvorsitzenden, Herrn Franz Deck, unter der Telefonnummer 07242/1364 oder unter der email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das durch die Verwaltung der Stadt Rheinstetten beauftragte Planungsbüro hat mit Unterstützung der Verwaltung, Experten von Landratsamt und Stadtplanungsamt Karlsruhe sowie engagierten Mitgliedern des Arbeitskreises Radverkehrskonzept Rheinstetten ein Konzept mit konkreten Vorschlägen vorgelegt, um das Fahrradfahren in Rheinstetten sicherer und für Radfahrer angenehmer zu gestalten.

Hierzu ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für das gemeinsame Wirken und die vielen konstruktiven Gespräche.

Zukünftig sollen Piktogramme, wie sie in Forchheim Nord bereits entstanden sind, auf der Fahrbahn entlang dem Verlauf der Linienführung der Stadtbahn über die Karlsruher-, Mörscher-, Rappenwörth-, bis zur Bickesheimer Straße weitergeführt werden; mit diesen Piktogrammen soll allen Verkehrsteilnehmer verdeutlicht werden, dass das Radfahren hier ausdrücklich erwünscht ist.

Wie von der CDU Stadtratsfraktion vorgeschlagen und vom Rheinstettener Jugendgemeinderat ebenfalls gewünscht, wird nun die Bergstraße als Fahrradstraße ausgewiesen - anstelle einer ursprünglich angedachten Fahrradstraße in der Rappenwörthstraße; hiervon versprechen wir uns mehr Sicherheit für Radfahrer, insbesondere für Schülerinnen und Schüler, in den Bereichen rund um das Kinderhaus Sonnenschein und der Albert-Schweitzer-Schule.

Die Rheinstettener Fastnacht setzt zum Endspurt an! Die großen Prunksitzungen sind mit großem Schwung und viel Publikum über die Bühnen gegangen. Alle Veranstaltungen hatten ihren eigenen Charme und Charakter - und das ist gut so! Denn sie stehen für die Vielfalt und Buntheit unserer Fastnacht. Es ist schön mit zu erleben wie ehrenamtliches Engagement in unserer Stadt gedeiht - dafür danken wir allen Mitwirkenden vor, hinter und auf den Bühnen und auch den Gästen, die mit viel Applaus und durch aktives Mitmachen dieses Engagement belohnt haben.

Jetzt stehen noch die beiden Umzüge am Fastnachtssonntag in Forchheim und am Rosenmontag in Neuburgweier sowie die Straßenfastnacht in den Stadtteilen an. Wir wünschen beiden Umzügen natürlich bestes Wetter, eine große Zuschauerbeteiligung und eine hervorragende närrische Stimmung. Wir hoffen aber auch auf einen Ablauf ohne Zwischenfälle!

Und wir bitten die Rheinstettener Bürgerinnen und Bürger: Gehen Sie zu den Fastnachtsumzügen, feiern Sie mit und unterstützen Sie so unsere Fasenachter.

Nach dem arbeitsintensiven Ende von 2017 mit der Beratung und Beschließung des Haushalts als Abschluss starten wir nun in das kommunalpolitisch sicher nicht weniger bedeutende Jahr 2018. Für die CDU steht traditionell der Neujahrsempfang am Anfang, bei dem Kontakte und Gespräche im Vordergrund stehen. Ein besonderes Gewicht erhält dieser Empfang durch die Anwesenheit der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport von Baden-Württemberg Frau Dr. Susanne Eisenmann. Schulpolitische Themen hatten ja in den vergangenen Jahren einen großen Anteil in der politischen Arbeit des Gemeinderats, das Schulzentrum und die Grundschulentwicklung stehen dafür. Wir sind deshalb sehr gespannt auf die Ausführungen von Frau Dr. Eisenmann, wir erhoffen uns positive Hinweise und Impulse für unsere Arbeit vor Ort.

Der Neujahrsempfang findet am kommenden Sonntag, den 14. Januar um 11 Uhr statt, erstmals in der neuen Aula des Schulzentrums. Wir laden hierzu alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein.

Ihre CDU Stadtratsfraktion