In der jüngsten Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses wurde unter anderem auch über die Wasser- und Abwassergebühren im Haushaltsjahr 2019 beraten. Ergebnis der dem Ausschuss vorgelegten Gebührenkalkulation: Sowohl für das Wasser als auch für das Abwasser können nach dieser Kalkulation die Gebühren im kommenden Jahr gesenkt werden. Der Wasserpreis verringert sich geringfügig auf 1,52 €/m3 gegenüber 1,53 €/m3 bisher. Die künftige Gebühr für die Einleitung des Schmutzwassers liegt mit 1,28 €/m3 deutlich unter dem derzeitigen Betrag von 1,57 €/m3, die Gebühr für das Niederschlagswasser beträgt 0,52 €  gegenüber bisher  0,64 € pro Quadratmeter der zugrunde liegenden Fläche . Die Grundgebühren für beide Bereiche bleiben unverändert.

 

So erfreulich Gebührensenkungen für alle sind: wir verzeichnen dabei ein ständiges Auf und Ab der Gebühren. Die Gründe dafür liegen u.a. in den kassenrechtlichen Vorschriften und in den Bewertungsrichtlinien und Teilausgleichen bei zu hohen Gebühreneinnahmen. Dies halten wir für unbefriedigend, wir streben vielmehr eine Berechnung an, die eine kontinuierliche Höhe der Gebühren ermöglicht. Es gibt hierzu nach unserer Ansicht einen erheblichen Beratungsbedarf. Die CDU-Fraktion wird deshalb einen Antrag mit geeigneten Alternativvorschlägen einreichen. 

 

Ihre CDU - Fraktion im Gemeinderat

Bernd Bauer, Franz Becker, Peter Benz, Franz Deck, Christopher Essig, Christian König, Julia Kühn, Jürgen Mohrhardt und Andreas Rottner

 

                           Unsere E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!